cropped cropped solartec icon 1

100%

Ökostrom ✔️✔️✔️

100%

Klimaschutz ✔️✔️✔️

80%

Stromkosten sparen 🚀🚀🚀

Die Vorteile einer Photovoltaikanlage in Freudenstadt

Sie reduzieren mit einer Solaranlage in Freudenstadt Ihren ökologischen Fußabdruck und sie tun langfristig etwas Gutes für die Umwelt tun. Solar-Energie ist unerschöpflich und das sogar kostenlos. Die Anschaffungs- und Installationskosten sind einmalig. Danach können Sie jahrelang kostenfrei Energie beziehen und so Strom selbst erzeugen.

Darüber hinaus gibt es auch noch finanzielle und wirtschaftliche Aspekte. Mit einer eigenen PV-Anlage in Freudenstadt kann weniger externer Strom vom öffentlichen Netz bezogen werden und man spart Geld. Mit einer eigenen PV-Anlage kann sogar selbst Geld verdient werden. In den Sommermonaten mit viel Sonne werden durch die PV-Anlagen sehr viel Strom produziert, sodass sie nicht nur den Eigenbedarf decken, sondern überschüssigen Strom erzeugen. Dieser kann in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Für die Einspeisung erhalten Sie von Ihrem Netzbetreiber eine Einspeisevergütung. Sie gewinnen noch dazu an Unabhängigkeit und Freiheit und schützen sich vor den steigenden Strompreisen.

Ein zusätzlicher Anreiz, der immer mehr von Bedeutung gewinnt, ist das Aufladen des eigenen E-Autos. Wenn Sie dann noch eine Wallbox nutzen, um Ihr E-Auto mit dem eigen produzierten Solarstrom aufzuladen. Sie sind nicht nur günstiger und klimaneutraler unterwegs, sondern nutzen den Strom noch aus der eigenen Solaranlage.

Strompreisentwicklung in Freudenstadt

Die Bestandteile der Photovoltaikanlage

Die Bestandteile der Photovoltaikanlage richten sich nach deren Art. Die häufigste Variante ist die netzgekoppelte Anlage, weshalb wir auf diese im Folgenden näher eingehen wollen. Die wichtigsten Bestandteile dieser Anlagen sind:

Solarmodule + Generatoranschlusskasten + Verkabelung + Wechselrichter + Stromzähler + ggf. Stromspeicher

Solarmodule als Grundlage für jede PV-Anlage

Die Solarmodule bieten die Basis für jede PV-Anlage. Sie werden zum Solargenerator zusammengeschaltet und bestehen aus vielen Solarzellen. Die Solarmodule lassen sich unterscheiden in die

Monokristallinen Solarmodule, Polykristallinen Solarmodule und die Dünnschichtmodule. Zwar gibt es mittlerweile auch weitere Solarmodule, jedoch haben diese noch keine so große Bedeutung in der Praxis erhalten.

Der Generatoranschlusskasten

Der Generatoranschlusskasten sorgt für die Zusammenschaltung der Solarmodule. In ihm finden sich ebenfalls die Sicherungen für die Strings. Er sorgt dafür, dass die Solarmodule in ihrer Gesamtheit zusammenarbeiten und es nicht zum kompletten Stromausfall kommt, wenn ein Solarmodul nicht mehr richtig arbeitet.

Die Verkabelung

Entscheidend für eine funktionstüchtige Photovoltaikanlage ist außerdem die Verkabelung. Sie lässt sich nochmals in zwei Unterarten untergliedern:

Verkabelung für den Gleichstrom
Verkabelung für den Wechselstrom

Im ersten Fall geht es um die Verkabelung von den Modulen hin zum Wechselrichter. Die Verkabelung für den Wechselstrom erfolgt vom Wechselrichter bis zum Einspeisepunkt ins öffentliche Netz bzw. in den Batteriespeicher. Die Querschnitte der Verkabelung sind abhängig von der Leistung der Solarmodule, des Wechselrichters und der Kabellänge.

Der Wechselrichter

Eines der Kernstücke jeder PV-Anlage ist zudem der Wechselrichter. Seine Aufgabe ist es, den mittels der Solarmodule erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Der Gleichstrom selbst kann nämlich im Haushalt nicht genutzt werden. Der Wechselrichter bestimmt übrigens auch den Wirkungsgrad der gesamten Anlage mit.

Der Stromzähler

Ebenso wichtig ist der Stromzähler als Bestandteil der PV-Anlage. Dieser sorgt bei netzgekoppelten Anlagen für die korrekte Ermittlung des ins öffentliche Netz eingespeisten Stroms. Deshalb spricht man hier auch oft vom Einspeisezähler. Ein weiterer Stromzähler misst den erzeugten Strom. Sinnvoll ist dies beim Eigenverbrauch, so dass eine Kontrolle des Verhältnisses zwischen erzeugtem, selbst verbrauchtem und eingespeistem Strom möglich wird.

Der Stromspeicher

Der Stromspeicher ist nur dann notwendig, wenn nicht der gesamte erzeugte Strom ins öffentliche Netz eingespeist werden, sondern ein Teil des Solarstroms direkt vor Ort genutzt werden soll. Das macht aufgrund der immer weiter sinkenden Einspeisevergütung durchaus Sinn, denn diese alleine reicht für eine effiziente Nutzung der PV-Anlage nicht aus. Der Stromspeicher kann zu viel erzeugte Solarenergie zwischenspeichern und sie dann zur Verfügung stellen, wenn sie benötigt wird. Wichtig ist allerdings, dass der Stromspeicher dem eigenen Bedarf entsprechend dimensioniert wird. Auch die Entladeleistung und ähnliches müssen bei der Auswahl beachtet werden.

GenialSolar Solaranlageanlage in Freudenstadt GenialSolar Photovoltaikanlage Freudenstadt

☝️ Welche PV-Anlagengröße ist ideal?

Damit Sie sich von Ihrem Energieversorger so unabhängig wie möglich machen können, berechnen wir Ihre Photovoltaikanlage gemeinsam mit Ihnen vor Ort. Neben Ihrem tatsächlichen Stromverbrauch fließen auch die Größe Ihrer Dachfläche sowie die Verschattung in die Kalkulation ein.

Dabei gilt: Je „größer“ Ihre zukünftige Solarstromanlage ist, desto unabhängiger werden Sie. Verfügen Sie über eine ausreichend große Dachfläche, liefern bereits einfache Solarmodule, die Strommenge, die Sie benötigen.

Solaranlage günstig kaufen

⚖️ Gibt es in Freudenstadt eine Solarpflicht?

Ja, zum 1. Mai 2022 ist in ganz Baden-Württemberg die Photovoltaik-Pflicht in Kraft getreten. Diese gilt jedoch aktuell nur für neue Immobilien. Das bedeutet, dass alle neuen Wohngebäude mit einer PV-Anlage ausgestattet werden müssen. Seit dem 1. Januar 2023 gilt die Solarpflicht auch für bestehende Dächer, die grundlegend saniert werden.

Zuvor galt in Baden-Württemberg bereits eine Photovoltaik-Pflicht für alle neu gebauten Nichtwohngebäude und Parkplätze mit mehr als 35 Stellplätzen. Insgesamt soll die Verordnung dazu beitragen, dass das Bundesland bis 2040 die Klimaneutralität erreicht.

Solarcheck Freudenstadt PV-Anlage Freudenstadt Freudenstadt Solar montieren

⛏️ Unsere Handwerker und Monteure in Freudenstadt

Da Genialsoalar ein Anbieter für ganz Deutschland ist, haben wir auch Handwerker und Monteure in Freudenstadt, die Sie vor Ort betreuen. Unser Montageteam aus Freudenstadt installiert nicht nur Ihre PV-Anlage, sondern auch bei der Wartung und möglichen Reparaturen im Rahmen des Rundum-Sorglos-Pakets steht Ihnen das Team zur Seite.

Solaranlage in Freudenstadt: Das Fazit

Die Bedingungen für eine lohnenswerte Solaranlage sind in Freudenstadt mit ca. 2.000 Sonnenstunden pro Jahr perfekt. Dazu kommen die steigenden Strom- und sinkenden Anschaffungskosten einer PV Anlage, die eine Photovoltaikanlage attraktiver machen, als je zuvor.

Egal ob Eigenheimbesitzer einer bestehenden Immobilie, einer Dachsanierung oder Neubau mit dem Rundum-Sorglos-Paket von Genialsolar sind Sie immer auf der richtigen Seite.

Unser geschultes Team in Freudenstadt steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, um Ihnen die bestmögliche Solaranlage zu installieren. Und das kann schnell gehen! Denn in vier einfachen Schritten kommen Sie bei GenialSolar vom unverbindlichen Solarcheck zur fertigen Solaranlage auf Ihrem Dach. 

Hier können Sie direkt unverbindlich mit dem Solarcheck starten:

button ref 1 auberg1PV Anlage in Freudenstadt 🏳️ Photo voltaik ⭐ Stromspeicher ☀️ Einspeisevergütung Freudenstadt

Die Einspeisevergütung in Freudenstadt ist der Ausgleich für selbst produzierte regenerative Energien, die ins öffentliche Netz eingespeist werden. Die Einspeisevergütung wurde im Rahmen des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) eingeführt. Eigenheimbesitzer sollten zur Anschaffung einer Solaranlage motiviert werden um somit die Energiewende voranzutreiben. Die Einspeisevergütung ist eine Förderung, die staatlich festgelegt und garantiert wird.

Man unterscheidet bei der Einspeisevergütung in Volleinspeisung und Überschusseinspeisung. Bei der Volleinspeisung wird der gesamte gewonnene Strom direkt ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Dieser wird somit nicht für sich selbst genutzt. Der Eigenverbrauch ist demnach null und der Bedarf wird aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen. Bei der Überschusseinspeisung wird zeitgleich der produzierte Strom direkt verbraucht, während der Überschuss ins öffentliche Netz abgeht. Der Eigenverbrauch wird gedeckt und, wenn es notwendig ist, mit Strom aus dem Netz erweitert. Der überschüssig produzierte Strom kann anhand eines PV-Stromspeichers gehalten werden und bei Bedarf aus dem Speicher bezogen werden.

✨ Der Umweltgedanke

Die Klimabilanz ist natürlich ein ganz wichtiger Punkt, wenn es um die eigene Stromerzeugung durch die Sonnenkraft geht. Für einige Menschen ist der Umweltgedanke Grund genug, eine Solaranlage zu errichten. Sie sagen ganz klar, dass sich Photovoltaik immer lohnt. Das Wochenmagazin Focus begründet die Auffassung, dass sich PV lohnt mit einem Rechenbeispiel. Eine kWh Solarstrom kostet den Betreiber, je Ausrichtung der Dachfläche und Komplexität der Befestigung, zwischen 11 und 13 Cent. Und diese Summe ist nur halb so hoch wie der Strompreis aus der Steckdose. Focus rechnet weiter und kommt zu einem Rendite-Ergebnis von 8 Prozent – in Abhängigkeit der Menge des selbst genutzten Stromes. In der Musterrechnung steht ein 4-Personen-Haushalt im Großraum München. Der Haushalt verbraucht im Jahr 4.500 Kilowattstunden (kWh) Strom. Mit einer eigenen PV-Anlage, die eine maximale Leistung von 4 kWp im ersten Jahr aufweise, könnte dieser Haushalt fast 500 Euro sparen, vorausgesetzt, die Anlage deckt ca. 38 Prozent des eigenen Strombedarfs. Dass das eine durchaus realistische Zahl ist, bestätigt auch Simon-Boris Estermann vom Fachverband Energie- und Gebäudetechnik (FEG) gegenüber dem Focus. Waschmaschine und weitere Stromfresser müssten tagsüber laufen und E-Mobile werden tagsüber aufgeladen. Betrachtet man nun die 20 Jahre Laufzeit und geht man von weiter steigenden Strompreisen aus, dann könnte die Gesamtersparnis durch den Eigenverbrauch im Beispielhaushalt bei mehr als 10.000 Euro liegen. Dadurch sind die Anschaffungskosten wettgemacht und die Haushaltskasse ordentlich entlastet worden. Die Amortisationszeit der Anlage liegt bei nur neun Jahren. Berechnet man die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital, dann kommt man auf sagenhafte 7,9 Prozent.

Photovoltaik Freudenstadt Solaranlage Freudenstadt Solarmodule Freudenstadt

Eine Solaranlageanlage in Freudenstadt – Rechnet sich das?

Die jährliche Globalstrahlungsanalyse zeigt: Die Region rund um Freudenstadt ist in Deutschland nach wie vor als Photovoltaik-Standort geeignet. Das bedeutet: Mit einer eigenen Photovoltaikanlage (PV-Anlage) und dem passenden Stromspeicher im Raum Freudenstadt können Sie Ihre Energiekosten um bis zu 80% reduzieren! Global gesehen kommen wir im bundesweiten Durchschnitt auf ca. 1.650 Sonnenstunden pro Jahr. Damit sind die Bedingungen für eine PV-Anlage sehr gut. Doch Freudenstadt übertrifft den deutschlandweiten Durchschnitt. Eine Solaranlage lohnt sich in Freudenstadt und Umgebung also garantiert.

Wir überprüfen für Sie im Rahmen unserer kostenfreien Angebotserstellung, ob auch Ihr Dach genügend Sonne abbekommt und sich eine Photovoltaikanlage in Ihrem Fall lohnt.

Eine Photovoltaikanlage die Energie ohne Sonne liefert – geht das?

Die neue Generation der Photovoltaikanlagen besteht aus Solar-Modulen, die selbst schwaches Sonnenlicht in Energie umwandeln und speichern können. Auch wenn sich die Sonne über Deutschland hinter Wolken oder Nebel versteckt, produziert Ihre PV-Anlage Öko-Strom. Die beste Energieausbeute wird erzielt, wenn die Modul-Qualität exakt auf die erwartende Sonneneinstrahlung über Ihrem Haus abgestimmt ist. Lassen Sie sich individuell und kostenfrei bei GenialSolar – Ihrem Photovoltaik-Anbieter beraten.

GenialSolar ☀️ Freudenstadt ist eine Große Kreisstadt mit 23.760 Einwohnern im Regierungsbezirk Karlsruhe in Baden-Württemberg. Sie ist Sitz des Landratsamtes Freudenstadt als Verwaltungsbehörde des Landkreises Freudenstadt.

 

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.